Das ultimative Startup-Bullshit-Bingo

Wie jede Szene verfügt auch die Startup- und Gründerszene über eine ganz eigene Sprache mit entsprechend eigenen Stilblüten. Damit dies auch einmal zur Unterhaltung beiträgt, hier ein paar Bullshit-Bingos für die unterschiedlichen Sparten der Startupszene.

Die Startupszene hat eine eigene Sprache

Gerade in Berlin ist es angesagt, auf doch recht eigenwillige Begriffe zur Beschreibung der eigenen Tätigkeit zurück zu greifen. Berliner Gründer gehen nicht auf Investorensuche, sie machen „Fund Raising“. Sie führen keine Telefonate, sondern „Calls“ und sitzen in einem „Office“ statt einem Büro. Perfekt also für ein anständiges Bullshit-Bingo!

Bullshit-Bingo ist eine humoristische Variante des Bingo-Spiels, bei dem in Vorträgen, Präsentationen oder Besprechungen statt Bingokarten mit Zahlen Karten mit Schlüsselworten des jeweiligen Millieus eingesetzt werden. Wird ein Stichwort genannt, wird ein Kreuz gemacht und wer als erstes eine Reihe voll hat, ist der Sieger. Mit Hilfe von Bullshitbingo.net habe ich daher also mal ein paar Bullshit-Bingos zu den wesentlichen Themenbereichen der Startupszene erstellt. Von Events über Unternehmen bis hin zu SEO und Personen ist quasi alles vertreten. Viel Spaß!

Bullshit-Bingo Startupszene

Dass ein Unternehmen die Entwicklung eines „Hockey Sticks“ zeigt, kurz vor dem „Break Even“ steht oder der „CEO“ eine „Seed-Runde“ anschiebt, gehört in der Startupszene ja zum täglichen Jargon. Mit zahlreichen Anglizismen gespickt, bringt dies natürlich auch zahlreiche Stilblüten hervor. Dieses Bullshit-Bingo richtet sich also an alle Personen aus der Startupszene, die in ihren Meetings auch tagtäglich mit diesen Begriffen zu tun haben und eine kleine Aufheiterung gebrauchen können.

Bullshit-Bingo (Startup-)Unternehmen

Gute Unternehmen sind es, welche die deutsche Startupszene auszeichnen. Und getreu dem Motto „Tue Gutes und sprich darüber!“ sind viele gute (aber auch schlechte) Startups oft in aller Munde. Dieses Bullshit-Bingo richtet sich also an alle Personen aus der Startupszene, die ebenfalls über jede heiße Gründung genauestens informiert sind und sich nun mit anderen messen möchten.

Bullshit-Bingo Persönlichkeiten

Die Startupszene ist ein Personenkarussel: Von Gründern über Investoren bis hin zu Bloggern und Laberbacken gibt es quasi jede Spezies zu bestaunen. Natürlich finden sich entsprechend zahlreiche angesagte Gründer und Investoren über die jeder spricht. Dieses Bullshit-Bingo richtet sich also an alle Personen aus der Startupszene, die beim Fankult in der deutschen Digitalwirtschaft mitreden wollen.

Bullshit-Bingo SEO

Okay mal ehrlich, SEOs und Marketer haben schon ihre eigene Sprache. Dass es dabei nicht immer leicht ist, zu folgen, liegt wohl auf der Hand. Gerade wenn die zahlreichen Abkürzungen ins Spiel kommen, kann es dann schon mal anstregend werden. Dieses Bullshit-Bingo richtet sich also an alle Personen aus der Startupszene, die auch nur Bahnhof verstehen, wenn ihr Marketing-Chef mit der SEO-Keule kommt.

Bullshit-Bingo Startup-Events

Niemand geht so gerne auf Events wie Vertreter der Startupszene. Egal ob auf der LeWeb, zur Noah-Konferenz oder bei der Heureka! – Gründer und Investoren lieben Events. Und nicht nur große Konferenzen, auch kleinere Events, wie etwa die Spätschicht ziehen Startupler magisch an. Dieses Bullshit-Bingo richtet sich also an alle Personen aus der Startupszene, die viel auf Events sind und auch gerne über selbige sprechen.

Über die Indivijoel-Kolumne:

“Indivijoel” ist die Kolumne von Gründerszenes Chefredakteur Joel Kaczmarek. Durch seinen Beruf und die damit verbundenen Inhalte sieht Joel quasi täglich Unternehmen von innen, tauscht sich mit den relevanten Akteuren der deutschen Webwirtschaft aus und kennt viele Facetten des Unternehmertums aus der Praxis. In seiner Kolumne möchte er daher sein Wissen und seine Ansichten teilen sowie relevante Themen der Gründerszene thematisieren. Ihr könnt Joel Kaczmarek auch bei Facebook folgen!

Personen in diesem Artikel

Gründer & Chefredakteur Digital Kompakt

Joel Kaczmarek leitete Gründerszene vier Jahre lang als Chefredakteur und gründete den Vertical Media Verlag mit, der im Juni 2014 vom Axel Springer Verlag übernommen wurde. Mit «Die Paten des Internets» hat er die erste Biographie zu den Samwers verfasst.

Du willst News zu Startups, Digitalwirtschaft und VCs?

Mit unserem Newsletter erhältst Du 6 Mal die Woche aktuelle Nachrichten

über Gründer, Startups und Investoren.

Kommentare

Weitere Informationen zum Datenschutz, Netiquette und warum wir Disqus nutzen, findet ihr hier.

Facebook will Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten geben

Das Unternehmen kündigt neue Sicherungsfunktionen an, zudem soll die Verwaltung der Einstellungen einfacher werden. In den USA und Australien drohen neue Klagen.

Startup Adventure Camp: Wie Gründer in Ägypten zu Digitalnomaden wurden

Acht Gründer entdeckten in der Wüste, was es bedeutet, digitale Nomaden zu sein – und was es Unternehmen nützt. Ein Einblick in ihre Erlebnisse und Learnings.

Kodakcoin: Berliner Startup zahlt bis zu 5 Millionen für Markenrechte

Das Berliner Startup Ryde kaufte sich für einen ICO die Markenrechte von Kodak. Bis zu fünf Millionen US-Dollar könnte der ehemalige Foto-Konzern damit verdienen.

Berliner Software-Startup Productive Mobile sammelt 3,4 Millionen ein

Die B2B-Software von Productive Mobile vereinfacht die Nutzung von IT-Anwendungen. Konzerne wie Porsche zählen zu den Kunden. Jetzt gab es eine Kapitalspritze.

Asia meets Europe! Startups im Fokus der Connecting Startup Cities Konferenz

Vom 23. bis 29. April bietet die Asia-Pacific Week Berlin eine Plattform für interkontinentalen Austausch. Jetzt kostenlos Tickets sichern!

Wie Startups in der Kommunalwirtschaft durchstarten – und warum sich das lohnt

Kommunale Unternehmen nehmen in Sachen Digitalisierung an Fahrt auf und liebäugeln mit Gründern. Auf dieser neuen Plattform finden beide Seiten zueinander!